Montag, März 04, 2019

Blangem JuJa! - Ein Wochenende im Karneval

Ich bin am Wochenende im Karneval gelandet. Da wo ich war, in Blankenheim an der Ahr, gehören dazu der Geisterzug am Samstag, Juggesellenmesse und Taufe des Prinzen an der Ahrquelle am Sonntag und ein Umzug am Montag.

Also sind wir erstmal beim Geisterzug mitgesprungen. Da wird nämlich nicht gelaufen sondern gesprungen. Vorweg läuft eine Kapelle, dann sausen ein paar Hexe über die Straße und hintendran reihen sich die Geister ein. Erst der Obergeist zu Ross*, dann alle anderen großen und kleinen Geister hinterher. Eingehakt bei anderen Geistern springt man ein paar Schritte nach links, nach rechts und wieder zurück und schunkelt sich so im Hopserlauf die Straße hinauf.
Dabei wird gesungen (Juh jah, Kribbel en der Botz, Wer dat net hätt, dä es nix notz!
Juh jah, Kribbel en der Botz, De Fassenach es do! Ne richtige Fastelovensjeck, Dä freut sich över jeden Dreck!Juh Jah Kribbel en dr Botz, De Fassenaach es do!)
Man kommt mit diesem einen Lied aus was dazu führt, das alle es können, und weil hüpfen und singen gute Laune machen sind alle fröhlich und - was mich sehr überrascht hat - das ohne offensichtlich Besoffene, was ja sonst meine erste Assoziation mit Karneval ist.


Im Nachhinein finde ich es ein Bisschen schade selbst nicht verkleidet gewesen zu sein.

Die Messe am Sonntag wurde vom Junggesellenverein und dem Karnevalsverein mitgestaltet und in Dialekt gehalten. Also nochmal zum auf der Zunge zergehen lassen: katholische Messe, mit Jecken, in Eifeler Dialekt. Das würde für mich als evangelischem Ostwestfalen schonmal nicht leicht werden da mitzukommen, das war mir klar. Aber anschauen muss man sich sowas ja doch, wenn man schonmal da ist. Und dann wars auch ganz ok. Erstmal wars schön bunt und zu verstehen war es auch.

Bei den Liedtexten im Dialekt musste ich passen, habe aber wenigstens beim Refrain jeweils versucht irgendwie mitzukommen.

Aber die Gemeinde konnte das ja und hat gesungen. Das hat man ja leider nicht immer, dass die Gemeinde auch mitsingt. Fand ich schön. Geschunkel in der Kirche hingegen finde ich irritierend, das war aber auch nur beim letzten Lied und weil ich am Ende einer Bank saß, hat es auch nicht gestört, dass ich nicht mitschunkelte.

Die Prinzentaufe an der Ahrquelle haben wir uns gespart, das wäre nach Aussage der Einheimischen noch eine halbe Stunde rumstehen gewesen und es nieselte ungemütlich.

Am Abend haben wir den runden Geburtstag meiner Schwägerin gefeiert (einer der beiden Gründe warum wir uns überhaupt am Karnevalswochenende in die Eifel gewagt haben). Um halb neun war bei den angeschlagenen Erwachsenen (dem Mann und mir) die Luft raus. Wir trieben die Kinder zusammen und fuhren zu seinen Eltern nach Hause. Dort angekommen fiel uns auf, dass wir keinen Schlüssel hatten. Und weil in dem Geräuschpegel einer Party niemand sein Handy hört dauerte es etwas bis wir die Schwiegereltern an der Strippe** hatten und nochmal 20 min. Fahertzeit bis sie uns reinlassen konnten. Die Wartezeit haben wir uns mit Spielen an der beschlagenen Windschutzscheibe und später mit Tiereraten vertrieben.

Er: Ich hab ein Tier
Ich: Ist es groß?
Er: Nein.
Ich: Ist es eine Kakerlake?
Er (hörbar geknickt): ja.
Kürzestes Tiereraten aller Zeiten.

Für heute sind Regen und Sturm angekündigt, weshalb wir nicht bis zum Zug bleiben sondern uns schon nach dem Frühstück auf den Heimweg machen. (Den Zug habe ich auch in einem anderen Jahr schon mal gesehen, mir reicht das.)

Das Kleinschaf bleibt noch eine Woche da. Das war der andere der beiden Gründe für unsere Reise. Er hat Faschingsferien und darf die mit seinen Cousinen verbringen.
Appropos Cousinen: Dass ich mal meine dreizehnjährige Nichte bitten würde mir etwas aus dem Schrank zu holen, weil ich nicht drankomme, das hätte ich auch nicht gedacht. Was wachsen die alle so schnell?

---

*Pferd trifft es nicht wirklich, wenn man dieses Tier beschreiben wollte. Ich habe noch nie ein so massives Tier gesehen außer im Zoo. Und die hatten Rüssel.

** kann man das noch sagen, auch wenn die Telefone alle schnurlos sind?

Keine Kommentare: