Sonntag, April 12, 2015

Samstag in Backnang

Gestern war Wollfest in Backnang und ich bin hingefahren. Ich fand es sehr schön, vor allem weil ich nette Leute getroffen habe. Am Vormittag habe ich mich von einem Stand zum anderen treiben lassen, Nach dem Mittagessen habe ich eine getroffen, die ich sonst nur über ravelry kenne und am Nachmittag saß ich mit Höpke zusammen in einem Spinnkurs. Vom Kurs selbst war ich nicht so begeistert, aber ihn mit einer Freundin zu machen war eine super Idee. - Nächstes Jahr suchen wir uns dann was aus, was für uns beide was neues ist, ok?*
Wolle in Garnform habe ich gar keine gekauft, aber eine Menge Spinnfasern:

Die Holzscheibe im Vordergrund ist ein Flechtstern, den ich dem kleinen Schaf mitgebracht habe. Er hat sofort verstanden wie es funktioniert und hat den ganzen Abend geflochten. Als ich sagt es sei Zeit ins Bett zu gehen sagte er: "Nur noch eine Runde." - Wo habe ich das nur schonmal gehört?

 ---
* Ich habe gerade gelesen, es gibt nächstes Jahr kein Wollfest in Backnang, erst 2017 wieder.

Kommentare:

Meeresrauschen hat gesagt…

Ich habe gerade auf Youtube nachgesehen, wie so ein Flechtstern funktioniert und kann mir gar nicht vorstellen, wie dein Sohn das einfach so hingekriegt hat. Wow! Wie alt ist er? Zeig doch mal ein bisschen gesponnenes Garn.
Liebe Grüße,
Kathrin

Alke hat gesagt…

Er ist fünf. Die Kinder müssen bis drei Zählen können und wissen wo ihr Bauch ist, dann geht das wohl (obwohl, die Kriterien treffen auch auf das Minischaf zu und ich bezweifle, dass sie das schon könnte). Denn die Anleitung, wie sie mir von der Verkäuferin erklärt wurde und wie ich sie an L weitergegeben habe war:
Der freie Schlitz muss auf den Bauch zeigen.
Dann zählst Du darum (gezeigt gegen den Uhrzeigersinn) bis drei und den dritten Faden nimmst Du und legst ihn in den freien Schlitz.
Dann drehst Du die Scheibe wieder so, dass der freie Schlitz auf Deinen Bauch zeigt.
usw.
Hat er sofort verstanden. Aber ich habe ihm später noch einen Pfeil für die Zählrichtung aufgemalt.