Mittwoch, Oktober 31, 2012

Warum ich nicht aufgemacht habe

Eigentlich steht in der Küche eine Schüssel mit Süßigkeiten.
Eigentlich hatte ich auch ein Kostüm.
Eigentlich wollte ich lieb und nett den kleinen Hexen, Vampiren und Skeletten die Tür aufmachen und Süßigkeiten verteilen.

Aber dann stand ich im Stau, war spät zu Hause und die Kinder, die dann noch kamen waren nicht mal verkleidet und hatten auch nicht mehr im Repertoire als uns den blöden Standardspruch entgegen zu gröhlen. Ach, und sturmklingeln, weil nicht beim ersten Klingeln der Bonbonregen einsetzt muss man auch nicht.

Das Kleinschaf wollte übrigens wissen, warum es immer klingelt. Ich sagte wahrheitsgemäß: "Da sind Kinder, die gehen von Haus zu Haus und möchten Süßigkeiten haben" Kleinschaf: "Aber es ist doch dunkel draußen, die müssen doch nach Hause." Genau. Fand ich in dem Moment auch.
Da haben wir uns lieber nach oben verzogen, mit Handpuppen und Eisenbahn gespielt und ein Fotoalbum angeschaut.
Ohne ständig aufzuspringen.
Sorry, aber ich glaube, unser Abend war der schönere.

Dienstag, Oktober 30, 2012

Warum wir Montag Morgen eine Stunde zu früh aufgestanden sind

Weil die Funkuhr, die uns morgens weckt noch nichts von Winterzeit gehört hat, Sonntag manuell eine Stunde zurückgezwungen werden musste und sich in der Nacht auf Montag einfach mal eigenmächtig wieder eine Stunde vorgestellt hat.
Ich weiß, warum ich Funkuhren doof finde.

Und mir ist es sogar noch im Bett aufgefallen, weil ich noch eine nicht-Funkuhr habe*, aber der Mann wollte es mir ja nicht glauben...

*auf deren Zeitangabe ich den ganzen Sommer eine Stunde und zehn Minuten draufaddiert habe, weil ich zu faul war mich damit zu befassen, wie man die denn nochmal stellt.

Sonntag, Oktober 28, 2012

Eigentlich,

wollte ich heute ganz viel an meiner Dissertation arbeiten, aber dann bestand meine größte Leistung doch darin irgendwie mein Frühstück bei mir zu behalten und wieder ins Bett zu fallen.

Bäh.

Samstag, Oktober 27, 2012

Temperatursturz

Diese beiden Bilder trennt genau eine Woche (und außerdem 18 °C, 3,7 km Luftlinie und ein paar Höhenmeter):



Unglaublich

Draußen fällt gerade der erste Schnee(regen).

Sonntag, Oktober 21, 2012

Schluckauf und Co.

Heute geb es in meinem Bauch den ersten längeren Baby-Schluckauf.
Aber auch sonst ist viel los da drin und das ist nicht immer angenehm. Das Mädchen ist eine kleine wilde, reckt und streckt sich gerne und versucht dabei auch mal mit dem Kopf durch die Wand Bauchdecke zu gehen. Autsch! Ich mag mir gar nicht ausmalen was sie noch anstellen wird wenn sie erstmal an die Rippen kommt und so wie es sich anfühlt wird das gar nicht mehr lange dauern (Hallo? Es sind doch noch fast vier Monate Zeit zum Wachsen!)

Und sie findet es gar nicht toll, wenn ich vorm Computer sitze. Das kann ich nur leider grad nicht ändern, da müssen wir durch.

Samstag, Oktober 20, 2012

Ohtannenzapfen!

"Der ganze Wald ist voll mit Ohtannenzapfen!" 

Wenn alle Nadelbäume Ohtannenbäume sind, ist es doch nur logisch, dass die Zapfen Ohtannenzapfen sind, oder?

Freitag, Oktober 19, 2012

Nützliches zur Geburt

Wenn Sie ein Kind erwarten und die werdenden Großeltern unbedingt einen tollen Kinderwagen mit allem Pi-pa-po schenken wollen oder die Kinderzimmerausstattung oder irgendwas ähnlich kostspieliges wie unnützes: Lassen sie sich statt dessen zur Geburt einen guten Wäschentrockner schenken. Der ist später Gold wert.

Das fiel mir gerade ein als ich zum zweiten Mal an diesem Abend das Kinderbett abgezogen habe.
(Und der kleine Kerl hat hoffentlich endlich daraus gelernt, dass man Badewasser besser nicht trinken sollte.)

Europawetter

So sah es gerade eben in meinem Feedreader aus:


So unterschiedlich kann das Wetter sein.
Und bei uns hier im Süden? Ich habe mir heute Mittag gedacht, es wäre nett sich in der Mittagspause mit dem Strickzeug auf die Dachterasse zu setzen. Für fünf Minuten war das auch ganz schön, dann wurde es mir zu heiß in der Sonne.

-----
Mehr zum Wetter in Finnland und in der Nähe von Berlin bei der Mäusedoktorin und beim Miest.

Donnerstag, Oktober 18, 2012

Stichpunkte

Zu einem echten Blogpost komme ich gerade nicht. Aber ich kann ja mal ein paar Stichpunkte festhalten.

- Hätte die Heizung funktioniert hätten wir sie sicher letztes Wochenende in Betrieb genommen. Lausig kalt wars.

- Am Freitag hat der Schornsteinfeger zum Glück den Ofen abgenommen - der darf jetzt bollern - und so konnten wir immerhin das Wohnzimmer mollig warm heizen.

- Während der Mann zu Hause den Schornsteinfeger hereinließ durfte ich mir das Baby angucken. Es ist immer noch ein Mädchen. 

- Das Kleinschaf und ich waren am Samstag nach langer Zeit mal wieder im Schwimmbad. Müssen wir unbedingt häufiger machen.

- Am Montag hatte ich endlich den Termin beim Orthopäden und kann glücklich berichten: Meine Hüfte ist ok, zumindest gibt es keine Hinweise auf eine Arthrose oder irgendwas ähnlich fieses. Die Schmerzen kommen von verkürzten Muskeln und dagegen hilft schlicht und einfach Bewegung.

- Ich habe hier schon ein paar Mal Eis vom Auto kratzen müssen. Meine Kollegen im Flachland wundern sich immer drüber, wenn ich das erzähle.

- Letzte Woche habe ich an 5 Arbeitstagen 4x im Stau gestanden. Und die A5 hat auf dem kurzen Stück, das ich täglich fahre schon wieder eine neue Baustelle.

- Meine neue Nähmaschine (die, die es neulich mal bei LIDL gab) näht saubere gerade Nähte ohne Extra-Schlaufen (im gegensatz zu ihrer Vorgängerin die genau das nicht mehr tun mag), ist aber nicht unbedingt die schnellste. Naja, für den Preis kann man nicht alles haben und ordentliche Nähte sind mir doch wichtiger.