Donnerstag, August 30, 2012

Ein neues Leben für die Hose


Langsam wird es wieder kühler und das kleine Schaf braucht wieder lange Hosen. Eigentlich kein Problem, denn die meisten Hosen vom Frühjahr passen noch. Damals mit hochgekrempelten Beinen, jetzt in voller Länge, denn das kleine Schaf wächst seinen Babyspeck aus. Nur der Zusatand der Hosen ist in den meisten Fällen nicht mehr der allerbeste. Zwei Jeans musste ich aussortieren - eine konnte immerhin ein paar Wochen noch als Kurze Hose weiter ihren Dienst tun - aber bei dieser Kordhose bestand noch Reparaturmöglichkeit, immerhin waren nur die Knie durchgescheuert. Sonst war der Stoff noch überall ok und passen tut sie auch noch (s.o.). Weil es aber doch nicht nur Löcher waren sondern der Stoff auch drumherum großflächig dünngescheuert war (Kord eben), war es mit Flicken aufbügeln nicht getan. Da half nur ein Komplettaustausch der Kniepartien.

Vorher (links) und nachher (rechts):

Und die ganze fertige Hose:
:-)

Anleitung:
- Hosenbein beidseitig auftrennen. Das muss nicht die komplette Länge sein, Länge der Kniepartie +5 cm oben und unten reicht auch, dann spart man sich eine Menge Arbeit am Saum. 
- Kniepartie mit zwei graden Schnitten rausschneidem
- falls Abnäher vorhanden sind entlang der Abnäher einschneiden
- auf das neue Stück Stoff legen
- Abnäher einzeichnen
- mit Nahtzugabe ausschneiden und zwar oben und unten die doppelte(!) Nahtzugabe. Doppelt deswegen, weil vom verbliebenen Hosenbeim beim Annähen auch noch ein Stück verschwindet. Um dieses Stück muss die Kniepartie größer sein. Rechts und links kann man einfach die breite der Kniepartie nehmen, weil man die Nahtzugabe ja mit rausgetrennt hat.
- Abnäher abnähen
- Knie oben und unten auf links an den Hosenrest nähen, versäubern.
- bei beiden Nähten die Nahtzugabe zum Hosenrest hin umschlagen und absteppen
- Außenseite des Hosenbeins auf links schließen, versäubern.
- Hosenbein wieder flach ausbreiten, Nahtzugabe in die Richtung legen die durch den Rest des Beins schon vorgegeben ist und absteppen.
-  Innenseite des Hosenbeins auf links schließen, versäubern.




Kommentare:

Stoffhamster hat gesagt…

Mir gefällt die Hose jetzt sogar besser als vorher.
Danke für die Anleitung, die können wir bestimmt auch bald gebrauchen.
Schöne Grüße, Bettina

Alke hat gesagt…

Danke! Mir gefällt sie jetzt auch besser.
Ich ahbe gerade einen kleinen Fehler in der Anleitung entdeckt: Natürlich muss man rechts und links keine zusätzliche Natzugabe einplanen, weil die an dem rausgetrennten Stück ja noch dran ist. Nur oben und unten braucht man jeweils die doppelte.

Frau Reinkarnationsfladen hat gesagt…

Uh sehr schick. Viel besser als vorher! :)

Karen hat gesagt…

Kann man das auch bei dir in Auftrag geben? ;-)