Donnerstag, Juni 09, 2011

Morgen im Fernsehen

Eventuell bin ich morgen ganz kurz im Fernsehen.
Um 18:30 auf 3sat in nano. (Die nano-Camper waren heute bei uns in der Arbeitsgruppe)

---
Lustig war's. Solche Aktionen mit Schülergruppen machen eigentlich immer Spaß. Die drei Gruppen, die nicht ständig für die Kamera posieren mussten, waren aber zugegeben sehr viel angenehmer weil da viel mehr Zeit für Erklärungen war.
Hier kann man übrigens den Beitrag unter "Kleine Mengen, große Wirkung" nochmal angucken. Und ich bin auch wirklich ein paar mal mit im Bild ;-)

Kommentare:

Enno hat gesagt…

Nachdem ich das plugin-desaster auf den 3sat Seiten umgangen habe (Rechnerwechsel, Download, direkt im Mediaplayer gucken) habe ich dich auch gesehen.
Was auffällt: Alle befragten Wissenschaftler sind männlich. Ist das bei Euch so, oder ist das so weil die vom Fernsehen das so ausgewählt haben? Derart ausgeprägte Geschlechterrollen im Kinderfernsehen zu sehen ist ja irgendwie schon schade.

Höpke hat gesagt…

Also wirklich, ohne Kittel und Schutzbrille... ich bin entsetzt...
;)

Alke hat gesagt…

Schutzbrille und Kittel? Falls die Schüler sich mit Lavendelsaft besabbern oder sich die Schere ins Auge rammen?
Außerdem hatte ich einen Kittel an, den ganzen Tag. Ich hab mir extra einen ausgeliehen ;-)

Alke hat gesagt…

Das Tagesthema (das geing ja die ganze Woche)haben anscheinend jeweils die Gruppenleiter und Gruppenleiterinnen vorgestellt und das ist bei uns eben ein Mann. Wir anderen vier haben an den jeweiligen Stationen den Schülern erklärt worum es gerade geht und was sie tun sollen. Für das Kamerateam waren wir eher Statisten.