Mittwoch, Januar 19, 2011

Beschwörungsformel

Wenn du willst, dass der IT-Verantwortliche an deinem Arbeitsplatz erscheint und sich deiner Probleme annimmt, tue folgendes:
- Nimm das Telefon und ruf ihn an.
- Wünsch ihm einen guten Morgen.
- Lass dich von seinem markerschütternden Seufzen nicht beeindrucken und schildere dein Problem.
- Nun wird sich der IT-Veratwortliche fürchterlich winden und jammernde Laute von sich geben. Meistens klingen sie so ähnlich wie "ichhabsovielzutunheute", "dasistnichtmeinebaustelle", "dasistnichtmeinproblem", "könntihrdasnichtselber" oder "Ochnee"
- Jetzt ist der richtige Zeitpunkt die ultimative Beschwörungsformel anzubringen:

"ABER WIR HABEN AUCH KEEEEHKSE."

- Der IT-Verantwortliche wird fast augenblicklich mit einem lauten *PLOFF* in deinem Büro erscheinen.
Natürlich sollten dann auch tatsächlich Kekse da sein...

Kommentare:

Ju hat gesagt…

LOL! Ist das in Heidelberg? Kenn ich diesen Verantwortlichen noch?
Unsere IT Niete kommt immer sofort, das muß man ihr zugute halten, aber spätestens nach 2 Minuten bereut man, daß man sie geholt hat (und sich nicht doch selber mit dem Problem befaßt hat, was man danach ja eh muß). Da gibt es leider auch keine Beschwörungsformel ....

Maschenerie hat gesagt…

Hihi, das muss ich mir unbedingt merken. Ich befürchte, das wird hier auch funktionieren.
LG Sabrina

Alke hat gesagt…

@Ju: Wir haben es erst bei einem ausprobiert, aber ich würde erwarten, dass es auch bei den IT-Menschen in den anderen beiden Sub-Instituten funktioniert.

anke hat gesagt…

Mein Desktop bootete letzte Woche nicht.
IT-guy: das hoert sich nach einem schwerwiegenderen Problem an. Beauftrage einen "Handyman" den Computer bei uns vorzubringen. "

Ja, die Uni hat tatsaechlich Personal fuer sowas - nur den "handyman" zu finden hat mich dann ungefaehr 10 Telefonanrufe und einige Kilometer Wegstrecke durchs Unigebaeude gekostet.