Dienstag, November 30, 2010

Horror-Wochenende

Am Wochenende waren wir bei den Schwiegereltern. Schwägerin und Schwager mit den beiden Nichten wohnen auch in der Nähe.

Mein Mann und ich haben seiner Schwester am Samstag geholfen die Terraristik-AG auf dem Schulbasar vorzustellen, ihr Mann hat im Foyer Weihnachtsschmuck und Holzkreisel gedrechselt.
Das Kind und die Nichten waren bei Oma und Opa und haben den ganzen Tag zusammen gespielt. Am Nachmittag bekam Nichte 2 aber Fieber und am Abend rote Punkte. Windpocken. Super.
Am Abend stellte mein Mann dann auch noch fest, das er seinen Ehering verloren hat. Eigentlich reicht das für ein Wochenende, aber am Sonntag ging das Drama gleich nach dem Frühstück mit einem geklemmten Finger und einer Fahrt ins Krankenhaus weiter. Der Fernseher bei meinen Schwiegereltern steht auf einer kleinen Bank aus Marmorplatten. Davon hat sich eine gelöst und ist dem Kind auf die Finger gefallen. Der Mittelfinger wurde rasend schnell dick und blau und das Kind war gar nicht mehr zu beruhigen. So haben der Opa, das Kind und ich den Vormittag im Krankenhaus verbracht. Das Kind hat die ganze Autofahrt über geschrien und geheult, sobald wir aber im Wartezimmer waren, war es bester Laune. Und bis wir dran waren war der Finger durch Kühlen und Hochhalten auch wieder soweit ok, dass sich ohne Röntgen sagen ließ, dass nichts gebrochen ist.
Nebenbei wurde natürlich an allen Fronten nach dem Ring gesucht. Im Haus, im Garten, im eigenen Auto, dem Auto der Schwägerin, dem des Schwagers, in der Schule, auf dem Parkplatz. Nix.

Bei unserem Kinderarzt haben wir wegen der Windpockengeschicht nach einer Passiv-Immunisierung gefragt, die gibt es und kann noch einige Tage nach der Ansteckung angewendet werden, ist aber erst ab einem Jahr zugelassen. Das Kind ist jetzt genau 11 Monate alt. Statt dessen bekam er jetzt die erste Masern/Mumps/Röteln/Windp. Kombi-Impfung, die eigentlich in zwei Wochen auf dem Plan gestanden hätte. Das kann auch was bringen wenn die kurz nach der Infektion erfolgt. Hoffen wir, dass der kleine Kerl drumherum kommt.

Als Nichte 2 gestern bei ihrem Kinderarzt aufschlug rief der erstmal seinen jungen Kollegen dazu, damit der das auch mal angucken konnte, "Denn so Kinderkrankheiten" sagte er, "sieht man ja heut gar nicht mehr so oft."


Kommentare:

Stoffhamster hat gesagt…

Ich wünsche Euch, dass die Woche besser wird. So ein Wochenende reicht für den Rest des Jahres. Mindestens!
Liebe Grüße, Bettina

anke hat gesagt…

Oh, ich wünsche euch alles Gute.