Mittwoch, September 08, 2010

Webschaf-Curry

Sehr, sehr lecker!

Für alle die wissen wollen wie es geht: Es ist Pi x Daumen gekocht, aber ich hab mir ungefähr gemerkt, was reinkam.
Also zum Nachlesen und nachkochen auch für mich:

400g Hähnchenbrust, kleingeschnitten (kann man auch weglassen oder Tofu nehmen)
1 Dose Kokosmilch
3 tl grüne Currypaste
Einige Blätter Basilikum
2 dicke Knoblauchzehen, zerdrückt
----
1 große Süßkartoffel
2 große Karotten
1/4 Chinakohl
Mungobohnensprossen
1 gelbe Paprika
1 grüne Paprika
2-3 Lauchzwiebelstangen
1 Zucchini (eigentlich war es eine halbe sehr große)
1/2-1 Pepperoni
1/4 l Hühnerbrühe (oder Gemüsebrühe)
1 tl Chinagewürz

Das Gemüse kleinschneiden, die Karotten in dünne Stifte, die Pepperoni ganz fein und die anderen Sachen in mundgerechte Stücke. Zu der Hühnerbrühe in den Topf geben und dünsten. Die Süßkartoffel ruhig als letzte Zutat, die ist roh sehr hart, wird aber sehr schnell weich, ähnlich wie Kürbis.
Vergessen Sie die Mungobohnensprossen nicht, meine stehen noch noch im Kühlschrank :-/

In einem zweiten Topf die restlichen Zutaten kochen.
Wenn das Hähnchenfleisch gar ist alles zusammenrühren und mit Reis servieren.

Guten Appetit!

Keine Kommentare: