Montag, August 30, 2010

Kuschelig ist doof

Das Kind spielt am liebsten mit der Fernbedienung, dem Telefon, den Holzscheiten (nicht zum verfeuern, zum verarbeiten) unterm Schrank, dem Wasserbüffelhorn, Papas Escrima-Stöcken und der Holzrassel in Fischform, die man sich so gut vor den Kopf hauen kann.
Ich habe also heute mal die ersten vier Bauklötze rausgerückt. Das Kind ist seelig.

Und Fliesen (an der Uni wahlweise Linoleum) sind viel toller zum draufliegen/-rollen/-rutschen als Teppich oder Decke. Und die eiskalten Arme und Beine wärmt Mama dann ja wieder auf. Wenn man sie denn lässt (siehe Überschrift).
Ich glaube ich könnte das Kind ganz einfach an einem Ort halten: Ein Loch in eine Decke schneiden, Kind rein, fertig. Es wird die Decke ganz sicher nicht überqueren.

Keine Kommentare: