Freitag, Juli 23, 2010

Zurück in HD

Seit gestern habe ich wieder eine Mensakarte für Heidelberg. Ich gehe da ja demnächst wieder öfter essen. Wenn man mit dem Kinderwagen (oder auch dem Rollstuhl) in die Mensa will (die Essensausgaben und Tische sind im ersten Stock) muss man neben den Toiletten durch einen langen Gang, der nach hinten zu den Laderampen führt und dort einen der beiden riesigen Lastenaufzüge benutzen die logischerweise in der Küche enden. Dann sucht man sich seinen Weg durch die Großküche, um an einer der Ausgaben wieder in die normale Welt zurückzukehren.

Gestern begegneten wir auf diesem Weg einem der Mensaverantwortlichen* und der verriet mir: "Wenn Ihr Kind etwas größer ist und selbstständig isst, dann können sie für ihn einen Mensa-Kids Karte bekommen. Dann können sie am Büffet einen kleinen Teller für das Kind befüllen und wenn sie die Karte an der Kasse vorzeigen, wird der kleine Teller nicht gewogen." Und an meine schwangere Kollegin gewandt: "Das gilt später natürlich auch für ihr Kind."
Das find ich nett. Mal gucken, ob wir das dann irgendwann mal nutzen können.
Im Moment sieht es nämlich so aus, als wär es das einfachste, das Kind einfach mit zur Arbeit zu nehmen. Ich bräuchte dann nur noch einen Laufstall, der sich einfach auf und abbauen lässt, damit das Kind im Büro bleibt und nicht anfängt durch die Labore zu kullern.

Mein Versuch eine Tagesmutter zu finden war nicht erfolgreicher als die Suche nach einem kurzfristig verfügbaren Krippenplatz.
Tagesmutter 1: nicht erreichbar. Ich tippe auf kaputtes Telefon. Rufe ich vom Festnetz aus an ist permanent besetzt, rufe ich vom Handy an wird angesagt, dass die Nummer nicht vergeben ist.
Tagesmutter 2: der habe ich den Anrufbeantworter besprochen, wurde aber nicht zurückgerufen.
Tagesmutter 3: betreut nur Nachmittags
Tagesmutter 4: nicht erreicht
Tagesmutter 5: hätte einen freien Platz ab Oktober.
Immerhin weiß ich jetzt, das es bei der Betreuung durch eine Tagesmutter Zuschüsse gibt und wieviel das in unserem Fall wäre.

*) den kannte ich schon von meiner Reklamation des Milchreis, der sich als Grapefruitcreme herasusstellte. Darüber habe ich bestimmt gebloggt, finde den Post aber nicht wieder.

Kommentare:

Leseratte37 hat gesagt…

Liebe Frau Webschaf,

zum Thema Laufstall, der sich schnell auf-und abbauen lässt:
nehmen sie doch so ein klappbares reisebett. die lassen sich schnell auf und abbauen und brauchen super wenig platz, vielleicht findet der sich ja in einer Ecke des Büros dann noch.

Zum Thema Krippe: In Heidelberg gibt es auch viele Krippenplätze über Postillion e.V. und ganz neu: Jetzt mit zentraler vergabestelle, d.h. nur noch einmal anfragen, dann schauen die in all ihren Einrichtungen nach einem Platz.
stand so heute in der Zeitung (oder im Eppler Blättle?)

ganz liebe Grüße auch an das süsseste Baby

Leseratte37

Enno hat gesagt…

Habt ihr da in Deutschland nicht eine tolle neue Familienministerin? Nicht die von der Leyen, sondern die neue, die zur Unfähigkeit auch noch jede Menge Mangel an Erfahrung mitbringt. Frag die doch mal, wie sie sich das vorstellt mit Kind und Karriere gleichzeitig. Vielleicht ist das ja gar nicht mehr aktuell?