Donnerstag, Dezember 24, 2009

Warten auf's Christkind

Gestern Mittag in der Klinik sagte die Hebamme: "Sie können auch hierbleiben, wenn sie das möchten. Aber gehen sie lieber nochmal nach Hause. Da wartet es sich angenehmer."
Danach dachte ich eigentlich es geht bis Abends so weit voran, dass wir heute Nacht in die Klinik aufbrechen. Aber ich bin immer noch zu Hause und außer einem gelegentlichen Wehchen oder einem strampelnden Kind ist alles ruhig.

Ich habe eben noch Geschenke verpackt und ein bisschen aufgeräumt, aber ich glaube, ich war an Heiligabend noch nie so wenig in Weihnachtsstimmung wie heute.
Dazu habe ich heute Nacht viel zu wenig geschlafen. Ich mach jetzt mal ein Nickerchen und fange den Tag danach einfach nochmal an.

Kommentare:

smokediver hat gesagt…

Na, ein Christkind wäre doch mal was. Wobei, spätestens in ein paar Jahren ist das sicher doof, wenn Weihnachten und Geburtstag auf den gleichen Tag fallen und es nur einmal Geschenke gibt ;)

Auf jeden Fall wünsche ich trotzdem schöne, besinnliche und gesegnete Weihnachten und ein paar schöne Feiertage.

Squirrel-Beads hat gesagt…

Die Daumen bleiben hier gedrückt. Vorschlafen ist eine gute Idee. Gelegentlich läßt sich das Kindlein auch durch einen Spaziergang zu größerer Eile überreden. Also, wenn das Wetter vor Ort besser ist als hier und keine Glättegefahr besteht, einfach ein paar Runden um den Block spazieren und frische Luft tanken. Falls nicht, dann vielleicht ein warmes Bad. Sagt sich so leicht, gelle? Meine beiden haben sich damals von nichts beeindrucken lassen aber irgendwann wollten sie dann schon von alleine.
Ich wünsche weiterhin alles Gute
liebe Grüße
Astrid

Enno hat gesagt…

Dann wird es ja vielleicht doch noch was mit einem Neffen, der mit Newton zusammen Geburtstag hat.

5fachmami hat gesagt…

Das kleine Schaf macht es weiterhin spannend :-)
Mein Tipp ist leider schon daneben gewesen. *hibbel hibbel*

Lena hat gesagt…

Heieiei, das ist echt spannend!
Frohe Weihnachten und ich drücke Daumen!