Sonntag, November 29, 2009

Q-Saft-Schorle

Wenn mann eine Apfelsaftschorle trinken möchte sollte man tunlichst nicht nach dem Einschenken des Mineralwassers nach dem Milchkarton greifen.
Bäh!

Dabei haben hier die Kartons von Milch und Apfelsaft weder das gleiche Format noch eine ähnliche Farbe.
Fällt das eigentlich unter Schwangerschaftsdemenz oder ist das allgemeine Schusseligkeit?

Dienstag, November 24, 2009

Gepiekstes Schaf

Das Webschaf war heute zur Akkupunktur. Spannende Sache. Und der halbe Geburtsvorbereitungskurs war auch da, so waren die 20 Minuten still sitzen und "Ja nicht bewegen!"* gar nicht langweilig.
Die Nadeln unterhalb vom Knie konnte ich wegen der hochgeschobenen Hose leider nicht sehen, weshalb die tatsächlich etwas unangenehm beim Reinstechen waren. Die an den Knöcheln waren kein Problem, denn da konnte ich gut zugucken. Ich stelle mir halt so viel vor, wenn jemand mit spitzen Gegenständen kommt und ich nicht sehe, was vor sich geht.
Was mich beim Gedanken an eine mögliche PDA übrigens ziemlich unentspannt werden lässt, denn am Rücken ist das richtig schlimm.

*Ich hab nach zehn Minuten mal versucht bloß meine Zehen anzuheben. Aua!

Montag, November 16, 2009

100%

Freitag Abnd waren wir in der Klinik. Mir ging es nicht gut und ich konnte nicht einordnen, was mit mir los war, deshalb sind wir lieber mal hingefahren. (Telefonauskunft der Klinikhotline: "Kommen Sie mal vorbei und bringen Ihre Tasche mit" Ich (gedacht): Tasche? Ich hab doch noch keine gepackt. gesagt: "ok."
Im Endeffekt war alles recht harmlos, ich hatte den Tag über nicht genug getrunken und mein Kreislauf ist weggesackt. Trotzdem wurde ich einmal komplett durchgecheckt, incl. Ultraschall.
"Können Sie uns vielleicht auch sagen, was es wird?"
"Hm, ich würd mal sagen, ein Kind (unausgesprochen: ist das denn sooo wichtig?). - Hat ihre Ärztin ihnen nicht gesagt, was es wird?"
"Naja, sie sagte 75% Junge."
"Na da kann ich ihnen gerne noch 10% draufschlagen. - nee, gucken sie mal, das ist auf jeden Fall ein Junge."

Oh und ich werde gleich mal meine Tasche packen. Das mein Mann wie Freitag durchs Haus rennt und meine Sachen zusammensucht muss nicht nochmal sein.

Stöckchen

Mitgenommen bei der Lakritzefrau:

1. Sechs Namen, auf die du hörst?

  1. Alke
  2. Schnuff
  3. Schatz
  4. Lieblingsschwester
  5. Ulki
  6. Wurzel.zwerg

2. Drei Dinge, die du gerade trägst?

  1. Die Umstandshose, die ständig rutscht
  2. eins der wenigen T-Shirts, das noch lang genug ist
  3. einen der wenigen Pullis, der noch weit genug ist

3. Drei Dinge, die du dir wünschst?

  1. Eine Latzhose (lohnt jetzt aber auch nicht mehr).
  2. Schnee
  3. ausgeglichener sein

4. Drei Dinge, die du gestern, heute nacht und heute getan hast?

  1. genäht (Rock, verhunzt)
  2. in ein Konzert gegangen (G.F.Händel, Messiah)
  3. Papierkram erledigt

5. Zwei Dinge, die du heute gegessen hast?

  1. Käsebrot
  2. Geflügelpfanne:

6. Zwei Dinge, die du morgen tun wirst?

  1. zur Ärztin gehen, dem kleinen Schaf lauschen
  2. versuchen den verhunzten Rock von gestern zu retten.
  3. (vielleicht den Boden verfugen)

7. Drei Lieblingsgetränke?

  1. Tee
  2. Bananenmilch
  3. Bier
Oh, und ich habe keine Ahnung, warum der erste Punkt jeweils fett ist, ist keine Absicht.

Freitag, November 13, 2009

Home office

Gestern auch schon, denn das Paper will ja fertig werden.

Dazu leider eine Matschbirne mit verstopfter Nase, sonst wär ich wohl schneller.

Donnerstag, November 12, 2009

Hö?

Bauchbilder

Meine Lieblingsschwester war da und hat ein paar Fotos gemacht.
Das erste Halloweenkostüm fürs kleine Schaf:

Die Hose, die ich nicht gekauft habe:
Gekauft habe ich statt dessen eine hellbraune Kordhose. Ich brauchte dringend eine wärmere und besser sitzende Umstandshose. Ich hätt auch gerne beide gekauft, aber für nur noch ca. 5 Wochen waren zwei Hosen dann doch zu teuer.

Draußen ist es ganz schön kalt geworden und Jacken passen nicht mehr:

Freitag, November 06, 2009

Die fiesen Fliesen

"Gehen Sie die nächsten zwei Wochen mal ruhiger an." riet meine Frauenärztin heute Morgen.
Ok. Ich bin heute Vormittag also nicht durchs Haus die Treppen hoch und runtergewetzt und habe liegengebliebenes Chaos der letzten Monate bekämpft. Ich habe nur ein paar Fliesen aus dem Keller ins Obergeschoss getragen (nie zu viele auf einmal) und bin dort die nächsten zwei Stunden auf dem Boden rumgerobbt.
Der Vorbesitzer unseres Hauses, das war ein Selbermacher. An vielen Stellen ist das schön. Das Haus ist gut in Schuss, es gibt immer noch einige Regale, die er gezimmert hat und er war handwerklich sicher nicht unbegabt, schließlich war er Marionettenbauer. Also, alles was aus Holz ist hat er prima hingekriegt. Leider war er aber nicht in allen Bereichen so fit. Fliesenlegen war offensichtlich nicht so sein Ding.
Im Obergeschoss, da hat jemand die Fliesen im Flur mit Fugenmasse festgeklebt. Das hat natürlich nicht auf Dauer gehalten. Und weil die Fliesen nicht ganz fest waren, ist mit der Zeit immer mehr von den Fugen rausgebröselt. Die wiederum wurden mit Gips aufgefüllt, was weder eine dauerhafte, noch eine hübsche Lösung war. Irgendwann lag da dann wohl auch mal ein Teppich drüber, der mit Klebeband befestigt war. Die drei schwarzen Streifen, die davon zurückblieben machten den Boden nicht schöner.
Also habe ich mich nach zwei Jahren, die wir mit einem klappernden, knirschenden, schwarz gestreiften Fußboden im Flur gelebt haben, die losen Fliesen rausgehoben, die fast losen ebenfalls gelöst*, das krümelige Zeug dazwischen rausgekratzt und neue Fliesen eingeklebt.
An Ersatzfliesen aller Art gibt es in diesem Haus zum Glück einen schier unerschöpflichen Vorrat. Ich weiß das, ich habe sie neulich umgeschichtet. Um kaputte Dachpfannen werden wir uns übrigens auch niemals Gedanken machen müssen.
Jetzt sind 1,5 qm des Flurs neu verfliest und ein etwa dreimal so großes Stück braucht dann nächste Woche eine neue Füllung für die Fugen. Nu muss erstmal der Kleber trocknen (und ich mich schonen).

* Die einzige Fliese, die dabei zu Bruch gegangen ist, war natürlich die, die die Aussparung für den Türrahmen hat. Murphy lässt grüßen.

Dienstag, November 03, 2009

Lebenszeichen aus Gaufunkloch

Aufgabe für morgen: Kabel kaufen.

Unglaublich, wie viele Handy-Ladekabel ich bei der Suche gefunden habe. Nokia, Simens (die alten dicken), Erikson (leider auch nur die alten), Motorola.
Und unzählige Netzteile, von denen niemand mehr sagen kann, zu welchem Gerät die mal gehört haben.
Nur nichts um das Modem mit der Telefonbuchse zu verstöpseln.
Wie ich gerade diesen Post schreiben kann? Wir haben für Notfälle so einen Surfstick. Mangels UMTS ist das aber noch langsamer als übers Modem.