Mittwoch, September 02, 2009

Ein gemütlicher Feierabend zu Hause

war gestern nicht drin.
Als ich um halb neun zu Hause ankam war Manfred noch nicht da. Statt dessen hatte ich ettliche Anrufe von ihm auf dem Handy, die ich während der Autofahrt nicht gehört hatte und eine SMS:
"Autopanne, lasse mich nach Mannheim bringen, kannst Du mich abholen?"
Ich habe kurz mit Manfred telefoniert und bin dann in der Annahme, der Abschleppwagen würde gleich kommen und ihn nach Mannheim schleppen, schon mal losgefahren.
Als ich in Mannheim war (kurz nach neun), war der Abschleppdienst noch nicht bei ihm. Als er dann kam (zwanzig vor zehn) wollte man das Auto erst nach Karlsruhe bringen, da auf einen Wagen mit Kran umladen und dann nach Mannheim fahren. Wohlgemerkt: das Auto ist zwischen Karlsruhe und Heidelberg liegengeblieben.
In Karlsruhe angekommen stellte man fest, dass der Wagen mit dem Kran nicht da und erst am nächsten Morgen verfügbar war, also blieb der Smart auf dem Abschleppwagen und wurde doch nach Mannheim gefahren (Ankunft zwanzig vor zwölf). Zu Hause waren wir um halb eins.

Jetzt steht der Smarti da rum und wartet drauf, dass jemand rausfindet, was er denn eigentlich hat.
Angezeigt hat er einen Motorschaden. Das fänd ich blöd. Nach nur drei Jahren und 30.000 km.

Keine Kommentare: