Mittwoch, August 05, 2009

laut und deutlich

Wenn ich so richtig sauer werde, kann ich sehr laut, sehr deutlich und sehr langsam sprechen. Da kann nicht mal mein spezieller Kollege so tun als würde er nichts verstehen.
Und wenn der in 5 Minuten nicht vom Messgerät verschwunden ist stampf ich mit dem Fuß auf und zieh ich den Stecker. Auch wenn ich dann warten muss bis es wieder hochgefahren ist, das ist mir dann auch egal. Man kann in einem vollen Messplan seine Messzeit nicht um eine Stunde überziehen und dann noch sagen "only 30 minutes more". Manche Dinge gehen einfach nicht.

***

Stecker ziehen war übrigens nicht nötig. Er war ganz kleinlaut und hat sich sofort getrollt als ich in Labor kam.

***

Positiver Nebeneffekt: Meine Hiwi muss jetzt nicht mehr ständig Angst haben ich könnte sauer sein (ich hab keine Ahnung, wie sie darauf kommt, aber sie meint bei jeder Mücke ich würde ihr den Kopf abreißen), denn jetzt hat sie mal mitgekriegt, wie das wirklich aussieht.

Kommentare:

anke hat gesagt…

Stecker ziehen, trau dich! (Bin grade radikal, weil auch im Moment sauer, dass ich nicht mit dem Fuß aufstampfe wenn's sein muss)

Das ist blöd, wenn du eineinhalb Stunden nix machen kannst und dann eineinhalb Stunden später nach Hause kommst - und wenn dein Meßtermin nicht spätnachmittags liegen würde, hätte sich bestimmt schon der nächste Kollege in die Zeitlücke hinter dir eingetragen...
Wenn man das durchgehen lässt glauben Kollegen, sie könnten das immer so machen.
- man kann erwarten, dass jeder selbst drauf kommt- auch ohne Worte.

Meine Güte, wie will der je was publizieren, wenn er nix versteht.

Alke hat gesagt…

Der publiziert schon. Und da wo er herkommt schimpft er sich Professor. Weshalb er sich von uns Doktoranden eigentlich auch nie was sagen lässt. Dann setzt er sein "ix verstehen (wollen)" Gesicht auf und alles perlt ab.
Die eine überzogene Stunde lag zum Glück in einer Lücke, die entstanden ist weil ein Experiment von einem anderen Kollegen nicht geklappt hat. Der hat sich nur nicht ausgetragen, weil er wusste, dass ich dann gerne mit meinen Messungen eher anfangen würde. Mich hat das jetzt nur 15 Min. gekostet, aber der Kollege, der eigentlich Messzeit gehabt hätte, hätte gar nicht messen können, wenn er gewollt hätte. Und das ist ihm gestern schon genauso passiert.