Mittwoch, August 26, 2009

Autos

wären so eine praktische Sache, wären sie unkaputtbar.

Nachdem der Astra seit letzter Woche komische Geräusche von sich gibt (so ein leises Flattern) habe ich es heute Morgen in der Werkstatt abgegeben.
Eben rief mich der Mechaniker an und teilte mir mit, dass die Krümmerdichtung(en) hin sind und getauscht werden müssen. Wenns gut geht und alles glatt läuft wird das knapp über 100 Euro kosten. Geht ja noch, dachte ich mir, legte aber mal vorsichtshalber etwas Besorgnis in die Stimme.
Aber, sprach er weiter, da sind ja noch acht so Haltebolzen, die den Krümmer festhalten und wenn davon einer abbricht, dann muss man das ausbohren und neu machen und ... aber es kann auch gut gehen. Kann halt niemand sagen.
Also, Daumen drücken, gemacht werden muss es ja.
Dann kriege ich einen Anruf aus Heidelberg: Kannst Du da nochmal anrufen und denen sagen, sie sollen sich auch die Bremsen mal anschauen? Ich meine, die schleifen ab und zu.
Ok, mal gucken was sie finden. Ich befürchte ja das schlimmste.

***

Wegen der Bremsen kam kein Anruf mehr. Aber es hieß ja auch schon, dass die Auspuffgeschichte eher morgen als heute fertig wird.

Keine Kommentare: