Freitag, Januar 30, 2009

Aufräumen!

Aufräumen ist angesagt.
Denn Montag kommt der Kollege wieder, der sich einen ganzen Monat Urlaub genommen hatte um Australien zu bereisen und außerdem fängt der neue Doktorand an. Dann ist hier großes Umziehen angesagt und vielleicht wäre es besser, wenn ich vorher in meinem Luxus-Büro schonmal alles, was ich im letzten Jahr (das ich fast alleine hier gesessen habe) in drei Rollcontainern verteilt habe in einen packe und meinen Schreibtisch aufräume.
Ach und meine Pflanzen wollte ich auch noch gegen die blüden Trauermücken gießen, bevor noch mehr Pötte auf die Fensterbänke kommen. Der neue sagte nämlich als er letzte Woche schonmal hier war: "Ist das Südseite? Super, dann weiß ich schon, welche Pflanzen ich mitbringe, ich hab doch nur Nordfenster zu Hause." :-)

Donnerstag, Januar 29, 2009

Gonzo?


Der Kollege, der mit im Zug saß, sah was ich fotografierte und sagte: "Meiner hat eine schiefe Nase."

Hausputz bei den Schleimern.

Gestern Abend habe ich mich zu einem 28-fachen Hausputz bei den Achatschnecken durchgerungen und festgestellt: Obwohl alles Geschwister aus einem Gelege, sind die mit der Zeit ganz schön unterschiedlich geworden. Und das nicht nur im Muster.Dies sind die beiden Extremformen, alle anderen Gehäuse liegen ziemlich mittig dazwischen.

Es ist unsinnig

aber ich tue es immer wieder:
Ich putze mir beim Rausgehen an der Fußmatte die Schuhe ab.
Das ist fast ein Reflex. Und wenn ich mitten auf dem Wohnzimmerfußboden eine Fußmatte hätte, würde ich vermutlich bei jedem Gang durchs Wohnzimmer meine Füße daran schuppern.

Dienstag, Januar 27, 2009

Löchrige Entscheidungsfreude

Ich trage gerne Ohrringe und ich sehe immer wieder welche, die mir gut gefallen. Neulich erst wieder hatte ich in dem Schmuckgeschäft am Bahnhof ein Paar in der Hand und war versucht.
Nicht nur versucht sie zu kaufen, sondern mal wieder versucht mir Ohrlöcher stechen zu lassen.
Als Kind wollte ich gerne Ohrlöcher haben. Aber meine Mutter fand das hässlich. Nur dumme Leute haben Ohrlöcher war ihre Ansicht (und ist es vielleicht immer noch, aber ich frag sie einfach nicht). Ich solle warten bis ich sechzehn bin, wenn ich das dann immer noch wollte wär's meine Sache.
Mit sechzehn wollte ich nicht mehr. Mit sechzehn fand ich Ohrlöcher auch doof. Und überhaupt alles, was irgendwie schick hätte sein können. Statt dessen trug ich karierte Hemden mit Löchern in den Ärmeln und Jeans und Kordhosen, die den Zerfallszustand dieser Hose locker geschlagen haben. Aber Löcher in den Ohren? Bloß nicht!
Seit fünf oder sechs Jahren kribbelt es mich aber immer wieder. Immer wenn ich schöne Ohrringe im Laden sehe, die sich nicht umbauen lassen. Und dann, wenn ich meine Ohrklipps gerne Nachmittags weitertragen will, die Ohrläppchen aber so verdammt wehtun, weil die Dinger schon den ganzen Vormittag dran waren. Dann hätte ich gerne Löcher in den Ohren.

Aber:
Muss ich dann immer Stecker da drin haben? Will ich das? Sieht so ein leeres Loch nicht hässlich aus? Wachsen die komplett wieder zu wenn ich sie mal doch nicht mehr will? Nicht immer, oder?
Ich weiß es nicht.


Montag, Januar 26, 2009

Untragbar

Gestern habe ich mich endlich aufgerafft und die neue Jeans umgenäht. (Warum muss ich eine Hose in 36K um 8 cm kürzen?) Dann noch eine ausgelassen (Wenn ich mal eine Hose finde, die sofort passt, und die ich nicht kürzen muss, dann läuft sie natürlich ein.) Und weil ich dabei ja auch anprobieren muss, ob das denn so stimmt, was ich da abgemessen habe, hatte ich auch die Hose in den Fingern, die ich anhatte.
Diese Hose:
Mit diesen ausgefransten Enden:Nochmal umnähen ging nicht. Hochwasserhosen sind doof. Also mussten die Beine erstmal irgendwie länger werden...
Was nun folgt ist eine Bildergeschichte von der Rettung einer Hose. Denn wann habe ich schonmal eine, die richtig passt? (Und die war teuer!)
Das hat ein bisschen Mut gebraucht: Ein hübscher Stoff zum Verlängern fand sich auch:Jetzt ist wieder genug Platz für einen neuen Saum.Und das abgeschnittene Stück, mit neuem Saum darf wieder dran:Und natürlich habe ich am Anfang (um 10 Uhr Abends) noch daran gedacht, das ich bloß nicht die Beine verwechseln darf, wenn ich es wieder zusammennähe. Und natürlich ist es mir als es soweit war (um viertel nach 12) doch passiert. Aber wenigstens bin ich noch nicht fertig und muss nur ein Bein wieder abtrennen. Das also nur als Vorgeschmack, wie es in etwa aussehen soll

Mist.

Wenn man an unserer riesigen Kaffeemaschine per Tastendruck Latte Macchiato ordert, dann macht die Kaffeemaschine 2x bssssscht und 1x brrrrrrrt und lässt dabei 2x geschäumte Milch und 1x Kaffee in die Tasse laufen. Das kann länger dauern als man denkt, vor allem, wenn man nicht zuguckt was die Maschine gerade macht. Und deshalb war es dumm von mir dem Kollegen unbedingt von dem tollen Wort Kaffepaussi erzählen zu wollen, während die Tasse gefüllt wird.

bsssscht

Alke erzählt.

bsssscht

Alke erzählt, Alke nimmt sich ihren Becher.

brrrrrrt

Alke guckt doof. Mist!

Donnerstag, Januar 22, 2009

Sch*** Job

Hiwi bei einer Geologin zu sein kann glaube ich ziemlich ätzend sein.
Gestern hat sie nur vor der Waage gesessen und Proben eingewogen, heute ist sie die ganze Zeit am Mörsern und Sieben.

Dienstag, Januar 20, 2009

Polar Jump

Ähnlich wie die Hamster kann man auch Eisbären fliegen lassen. Nur dass es hier um Höhe statt um Weite geht.

Wer schafft mehr?

Erster Arbeitstag

für meine Hiwi.
Bisher läufts prima.
Neben dem Vorteil, dass sie mir Arbeit abnimmt habe ich auch gleich gemerkt, dass ich selbst effizienter werde. Ich muss einige Sachen einfach vorbereitet haben, bis sie da ist, damit sie sie mir abnehmen kann.
Trotzdem bin ich heute ganz schön am rotieren.

Donnerstag, Januar 15, 2009

Prima!

Das lief viel reibungsloser als gedacht.
Es reicht also sich nur vorzunehmen jemanden mal so richtig anzuschreien, schon gibt er einem keinen Grund mehr.

Dreckig

Der Vermieter hat gestern die Dusche in der WG geputzt und angedroht, dass er in zwei Wochen kontrolliert ob sie noch sauber ist. Sonst bestellt er uns eine Putzfrau.
Wir werden in der WG wohl bald wieder die Hälfte der Mitbewohner austauschen.
Tiger-Katzi-Tatzi ist demnächst mit seiner Diplomarbeit fertig und die andere neue wird ihr Studium voraussischtlich nicht beenden. Wir werden ihr nicht nachtrauern. Die Mitbewohnerin, die es schafft, sämtliches Geschirr in einem dreckigen Stapel in der Küche zu vereinen, auf die Aufforderunng sich mal um den Stapel zu kümmern das Geschirr teils ungespült (!) in die Schränke zurückräumt und zum Thema dreckige Dusche vor Weihnachten noch meinte: "Die muss der Vermieter eh mal austauschen, das lohnt nicht mehr die zu putzen." und "Die ist so eklig, die putze ich nicht." WTF? Die Dusche sieht so aus, weil Du sie nicht geputzt hast, als Du dran warst. Also ehrlich. Bei manchen Leuten kann man sich nur an den kopf fassen.

Mittwoch, Januar 14, 2009

Horoskop für morgen

Sollte ich ein paar Prophezeiungen über den morgigen Tag verlieren, sähe das sicher so aus:

Die zweite Tageshälfte ist geprägt von schwieriger Kommunikation am Arbeitsplatz. Stellen Sie sich auf langwierige Diskussionen und Erklärungen ein. Rechnen Sie damit, dass Ihr Gegenüber sie nicht immer sofort versteht. Auch wenn ihr Gesprächspartner sein Verständnis der Materie beteuert, seien sie auf der Hut! Sonst könnte mit einem Knopfdruck Ihre Planung für das nächste halbe Jahr über den Haufen geworfen werden. Aber was auch passiert, bewahren Sie Ruhe und beißen Sie sich gelegentlich auf die Zunge.

ALKIS

steht für Amtliches Liegenschaftskatasterinformationssystem.

Nur mal so.

Dienstag, Januar 13, 2009

Putzteufel Alke

Da sucht man ein Bild von sich selbst und stellt fest:
Alke ist ein Spezialreiniger.

Ich mag nicht.

Kann ich den Tag nicht einfach überspringen?

Donnerstag, Januar 08, 2009

Trallalala!

Auf zur ersten Chorprobe in diesem Jahr.
Und (erwähnte ich das schon?) ich singe nun doch wieder im Alt. Zumindest für die Matthäus-Passion.
Und danach gehts nach Hause, für morgen hab ich mir einen Urlaubstag gegönnt. Ein schönes Wochenende Euch allen!
Trallalala!

Endlich aufgerafft

und einen Termin ausgemacht, den ich seit über einem Jahr vor mir herschiebe.

Edit: und noch so einer.

Fehlt eigentlich nur noch einer beim Zahnarzt :-\

So lange noch

bis zum Mittagessen.
Vielleicht hätte ich doch keine zehn Stunden schlafen und statt dessen eine aufs Frühstücken verwenden sollen.
Das einzige was ich hier im Büro gefunden habe war eine halbe Tüte Lakritzschnecken. Die ließen sich aber nicht beißen, nur durchbrechen. Was muss passieren, damit das geht?

Mittwoch, Januar 07, 2009

Handy tot

Wenn mich grad jemand nicht erreichen kann, das ist der Grund. Es ging einfach nach dem Aufladen nicht wieder an.

Dienstag, Januar 06, 2009

Zu Fuß

geht es jetzt zurück, denn meinen Fahrradreifen fehlt schon seit einigen Jahren wintertaugliches Profil (oder überhaupt Profil).
Leider denke ich da immer erst dran wenn es glatt ist und ich grad keine Zeit habe zum Baumarkt zu fahren oder wenn ich im Baumarkt vor der Fahrradbereifung stehe, mich aber beim besten Willen nicht daran erinnern kann, welche Größe es sein muss.

Runde Eisblumen

Schade eigentlich, das es für sowas schönes bei uns nicht kalt genug wird. Sonst würde ich gleich rausrennen und auch versuchen Seifenblasen gefrieren zu lassen.

Edit: Es geht wohl auch mit Trockeneis und dann gibt es angeblich Kugeln, die man sogar in die Hand nehmen kann. Anleitung dazu hier (noch nicht ausprobiert)

Brennholz

Nach so langer Zeit ohne Bloggen muss man erstmal wieder warm werden. Darum zum Aufwärmen mal ein Stöckchen:

Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
Ganz grob eine 7. Es gab bessere Jahre, aber wirklich schlecht gings mir auch nicht.

Zugenommen oder abgenommen?
Zugenommen. Genau die zwei kilo, die es sein sollten, womit ich einen von drei Vorsätzen für 2008 erfüllt habe.

Haare länger oder kürzer?
Immer noch laaaang. Zwischendurch konnte ich meinen Mann davon überzeugen 10 cm abzuschneiden, danach sind sie wieder gewachsen.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Ich sehe immer noch gut.

Mehr Kohle oder weniger?
Insgesamt mehr als im Jahr davor, pro Monat aber am Ende des Jahres weniger als am Anfang.

Besseren Job oder schlechteren?
Noch den gleichen, aber gefallen hat er mir 2008 zeitweise gar nicht. Nun geht's wieder.

Mehr ausgegeben oder weniger?
Weniger. 2008 haben wir weder geheiratet, noch ein Haus gekauft.

Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn, was?
The sixth sense als blu-ray. Wegen fehlendem blu-ray Player auf ebay verkauft.

Mehr bewegt oder weniger?
Gleich wenig.

Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Zwei oder drei Erkältungen.

Davon war für Dich die Schlimmste?
Eine etwas dollere Erkältung.

Der hirnrissigste Plan?

Die gefährlichste Unternehmung?
Öhm, ich glaube 2008 war ein ziemlich sicheres Jahr.

Die teuerste Anschaffung?
Der Dachbodenausbau.

Das leckerste Essen?
Linseneintopf

Marmeladenbrot mit erster selbstgemachter Marmeleade

Das beeindruckendste Buch?
Bücher habe ich 2008 sehr wenige gelesen. Und davon hat keines wirklich Eindruck hinterlassen.

Der ergreifendste Film?

Da gehts mir wie mit den Büchern.

Die beste CD?
2008 habe ich keine CD gekauft.

Das schönste Konzert?
Ich war noch nie auf einem Konzert. Menschanmassen sind schlimm.

Die meiste Zeit verbracht mit?
Ich glaube, das schlimmste an 2008 ist, dass ich die Antwort auf diese Frage nicht weiß.

Die schönste Zeit verbracht mit?
Manfred

Zum ersten Mal getan?
Eine Hochzeitsreise gemacht :-)

Schottland bereist. In Afrika gewesen. Einem Nobelpreisträger Geocaching erklärt. Einen Nachtcache gesucht. Gedacht, dass ich hier in Mainz alles hinschmeißen möchte, aber das zum Glück nicht gemacht. Marmelade gekocht, die was geworden ist. Einen Rock genäht.

Nach langer Zeit wieder getan?
Im Chor gesungen.

Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Den Gast aus China.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Mich selbst davon, das Arbeit nicht alles ist.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Keine Ahnung.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Unzählige Tees und Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Liebe.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
Mach doch.

Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
Hm.

Dein Wort des Jahres?
Zuhause.

Dein Unwort des Jahres?
Lecksuche

Dein Lieblingsblog des Jahres?
Oh, das weiß ich nicht. Ich verlinke mal Lena, weil ich mich 2008 sehr darüber gefreut habe, dass sie angefangen hat über ihren Alltag auf den Ölbohrinseln zu bloggen:

Lena im Land der Trolle

Tschüß Bahncard!

Ich habe eben meine Bahncard gekündigt. Per email.
Mal gucken, ob das funktioniert. Ansonsten habe ich noch ein halbes Jahr zum Nachhaken.
Interessant fand ich wieder mal, dass es auf den Internetseiten der Bahn nur Informationen gibt, wie man eine BahnCard bekommt und keine darüber, wo man das Abo wieder los wird.

Ach ja, ich werde Bahnfahrer bleiben. Ab dem Sommersemester vielleicht sogar mehr als jetzt. Es ging mir nur darum sicherzustellen, dass sie sich nicht automatisch verlängert. Wo ich doch ab diesem Jahr dann auch den vollen Preis bezahlen muss.