Mittwoch, November 12, 2008

Neues aus der Mensa

Vier Mensa-Bilder aus 2,5 Wochen:

Südfranzösisches Gemüseratatouille mit Tofu, Beilage: Spiralnudeln, Nachtisch: Milchreis mit Zimt und Zucker, Getränk: Tafelwasser
Gerichte wie Ratatouille, Ragout, ect. sind immer etwas teurer, als z.B. Spaghetti Bolognese oder Aufläufe, weil sie zwar so viel kosten wie ein normales Hauptgericht, man aber eigentlich nur die Soße bekommt und zum satt werden noch mindestens eine Beilage braucht. Aber bei den Preisen in der Mensa ist das auch kein Beinbruch und es schmeckt wirklich gut.

Pflaumenstrudel ist deutlich sättigender, dazu Hauptspeise und Nachtisch in einem (ich habe trotzdem noch Fruchtjoghurt dazu genommen). Der Teig war leider nicht ganz durch, aber die Füllung war lecker.
Polenta-Schnitte (eigentlich ein Polenta-Auflauf) garantiert normalerweise ein leckeres preisgünstiges Gericht, das kaum jemand aufbekommt, weil es sooo viel ist und sooo satt macht.
Diesmal war die Portion leider dünner und die Konsistenz glitschig-glibberig.

Heute war habe ich mein Essen erstmalig aus der Mens@ria geholt: Käserösti mit Blumenkohl, dazu Schokoladen-Mousse und ausnahmsweise eine Cola.
Der Blumenkohl war kalt und roh, die Tomatensoße zu salzig und geschmacksverstärkt, aber der (das?) Rösti war, obwohl auch nur lauwarm, grandios.

Kommentare:

Lena hat gesagt…

DAS Rösti!

Alke hat gesagt…

Danke! Ich wusste, Du weißt das.

Lilo hat gesagt…

Das sieht ja alles total lecker aus! Gibt es dazu auch die Rezepte? :-)

Lena hat gesagt…

*lol* Ja, Rezepte, so wie bei der Heidelberg Mensa, damit man den "leckeren" Frass auch nachkochen kann!

Wobei ich sagen muss, zwischen der Heidelberger und der Mainzer Mensa scheinen echt Welten zu liegen. :-)

Heinrich hat gesagt…

Ein Schweizer Küchenchef sagt:

DIE Rösti !!!