Freitag, September 29, 2006

Alpha-Blogger / Beta-Blogger

Wie schon erwähnt hat Donvanone diese Woche kein Blog-Erkenner-Rätsel gebastelt. Aber jeder Blogger hat ja auch noch ein Leben außerhalb des Internets (hoffe ich zumindest). Um diesen Pausenfüller gebracht, haben ich statt dessen den Fragebogen zu Donvanones Alphablogger-Ratgeber ausgefüllt.
Ergebnis:

Blogger Beta

Lange habe ich darauf gewartet. Jetzt war er endlich da, der Link zum Wechsel zu Blogger beta. Und damit endlich die Möglichkeit Posts zu labeln.
Eine Neuerung, die ich vorerst nicht nutzen werde ist die Layout-Funktion, die es einfacher machen soll das Layout zu ändern. Uhm, nö. Danke, aber dann lern ich doch nichts mehr. Ich fuckel lieber im HTML des Templates rum und freu mich hinterher um so mehr, wenn wirklich das rauskommt, was ich wollte.

Donnerstag, September 28, 2006

Zu früh am Morgen

Es ist einfach zu früh am Morgen.
Und Dons Blog-Erkenner-Rätsel hab ich auch nicht gewonnen. Und was noch schlimmer ist: Es gibt diese Woche kein neues.

Und noch etwas beunuhigendes bringt das frühe aufstehen mit sich: Wenn man um 6 Uhr schon seine Blogroll durchkämmt hat, gibt es um 7 Uhr nichts neues. Es ist einfach niemand sonst wach. Ausser den Raumpflegerinnen, aber die bloggen nicht. Die wünschen nur guten Morgen und putzen um mich herum. Ich fühl mich immer komisch dabei.

Mittwoch, September 27, 2006

Nächtliche Streifzüge durchs Unterbewusstsein

Nachdem ich mich mit meinem Chef durch die dschungelhaft zugewucherten Gewächshäuser des Institutes bis zur Bewässerungsanlage durchgeschlagen habe um diese zu reparieren, diskutieren wir, ob denn nun vier Pflanzen oder vier komplett begrünte Fensterbänke die maximal vertretbare Vegetation eines Büros sind.
Zurück an meinem übermäßig begrünten Arbeitsplatz treffe ich meine Vorgängerin und gemeinsam stülpen wir meinem Kollegen einen Eimer über den Kopf und übergießen ihn mit gelber Farbe. Dann überlege ich ihn über eBay zu versteigern.
Langsam dämmert mir, dass ich nicht wach bin und ich werde wach(er). Was sich als Fehler herausstellt. Ich muss ins Bad und habe gleichzeitig einen solchen Durst, dass mir alles im Mund zusammenklebt: Untere Zahnreihe an oberer, Zunge am Gaumen, Wangen am Zahnfleisch, Lippen auf den Zähnen und Lippen aneinander. Als hätt ich Pappe gelutscht.
Als erstes schlurfe ich in die Küche. Erster Schluck Wasser, zweiter Schluck, erstes Glas, zweites Glas. Endlich kein Pappmaché mehr im Mund.
Ach ja, da war noch was, auf ins Bad.
Auf dem Rückweg das dritte Glas Wasser. Neuer Wein ist einfach nicht meins (und es war nur ein Glas).
Über dem wirren Gedankengang mein anderer Kollege könnte vielleicht Knollenblätterpilze in den Wein gemischt haben, schlafe ich wieder ein.
Oder auch nicht. Ich liege wach und überlege, was ich sinnvolles tun kann. Ich muss einkaufen. Dringend. Mein Gecko braucht Babybrei, irgendwas süßes fruchtiges. Nein, es ist halb vier in der Nacht. Das Ladenschlussgesetz hindert mich daran jetzt einzukaufen. Und schützt vermutlich eine Verkäuferin davor sich jetzt in einem leeren Laden zu langweilen und wohlmöglich überfallen zu werden.
Ich beginne zu grübeln. Übers bloggen. Über ein neues Layout.
Nach einer halben Stunde stehe ich wieder auf. Die Idee ist da. Sie will raus.
Mit einem Malzbier setze ich mich an den Schreibtisch. Das sättigt. Mein Magen knurrt und ich hab keinen Appetit auf Joghurt (habe ich erwähnt, dass ich einkaufen muss?). Ich schreibe voranstehendes auf. Dabei denke ich an die Comicserie mit den Ottifanten und den "Meine-Sekretärin-hat-zu-viele-Zimmerpflanzen-Traum". Dabei hat bei uns niemand viele Zimmerpflanzen. Ich habe drei und einen Ableger. Das sind schon die meisten. Und Gewächshäuser haben wir übrigens auch keine, aber ich wollte diese Woche tatsächlich noch in die im Botanischen Garten. Vielleicht kommts daher.
Jedenfalls hab ich von halb vier bis halb sechs Wollknäule gezeichnet, bis ich zufrieden war und wieder ins Bett gehen konnte.

Dienstag, September 26, 2006

"Off with his head!"

Meinen Gummibaum werde ich jetzt köpfen.
Oder um es genau zu nehmen: Ich werde ihm einen Arm amputieren. Damit er wieder mehr Kopfarbeit leistet. Momentan lehnt er sich nämlich ganz schön weit aus dem Fenster. So nicht.
Wer den Ableger möchte muss jetzt laut hier schreien. Es geht um dieses Stück:


Montag, September 25, 2006

Alke bei Wikipedia

Meine nächste Suche nach Alke war bei Wikipedia. Und ich bin auch fündig geworden. Allerdings nicht beim Hochdeutschen Wikipedia, nein, passend zur Namensherkunft beim plattdeutschen. Das wusste ich vorher auch nicht, dass es das gibt: Wikipedia - Dat friee Nokieksel.
Und hier zum Artikel über Alke.
Der letzte Satz im Artikel gefällt mir besonders gut:
Lütt Deern, de ehr Gestalt vörnehmen Sinn utstrahlt.
Da fühlt man sich doch geschmeichelt. Das ich klein bin kann ich ja nun leider nicht leugnen.
Das gefällt mir fast noch besser als das Alke-Grafitti.

Freitag, September 22, 2006

Der Roadster ist da!

Er ist da! Er ist da!

















Ein wunderbares kleines Auto. Und nach 6 Wochen Wartezeit endlich meins (öhöm, unseres...)
Wie praktisch, dass gleich ein smart for two zum Vergleich daneben steht. Der Roadster sieht viel besser aus.
Ich würde sagen: "Fahrvergnügen." Aber das ist ja ein Werbeslogan von VW.

*hüpf* *hüpf* *hüpf* *froi*

Donnerstag, September 21, 2006

Mein schlechtes Gewissen ist zurück.

Mein schlechtes Gewissen ist wieder da. Und jetzt wo das Büro umgeräumt ist kann es mir sogar über die Schulter gucken.

Mittwoch, September 20, 2006

John de Lancie und Goethe

Die sehen sich schon ähnlich, oder?

Pflaumenschaf

Passend zum Arbeitsgruppen-Pflaumenkuchenbacken gestern gibt es heute ein Pflaumenschaf.

Dienstag, September 19, 2006

Katzenbild Nachtrag

Als ich neulich ein Katzenbild brauchte habe ich eigentlich sofort an Eva gedacht. Nur hab ich sie da leider grad auf dem Weg nach Polen erwischt. Jetzt ist sie zurück und hat mir gleich ein Bild von Nelly geschickt:

Montag, September 18, 2006

Alke bei flickr

Nachdem ich letzte Woche in der Bloggersuche nach Alke gesucht habe, habe ich heute mal flickr bemüht. Hier einige Funde (mit Ausname der vielen Bilder, auf denen ich tatsächlich zu sehen bin).

Some pictures I found when searching for "alke" on flickr:

Graffiti mit meinem Namen habe ich vorher auch noch nicht gesehen. Find ich toll.

















Die Vögel sind ja bekannt. Und Hunde mit meinem Namen scheint es eine ganze Menge zu geben.

Aber was macht der Gaul dazwischen?







Und wer ist dieser Typ?

Freitag, September 15, 2006

Web|log, das; -s,- (Internet-Tagebuch mit Katzenbildern)

Nach diesem Artikel bei "Wortfeld" ist ein Weblog laut Dudendefinition ein Internettagebuch mit Katzenbildern.
Auch wenn die Suche bei www.Duden.de nichts in der Richtung ergeben hat, tu ich hier mal ein paar Katzenbilder dazu, sicher ist sicher.

Mit freundlicher Genehmigung von Mel (Karamellzucker), da ich keine eigene Katze hab.


Donnerstag, September 14, 2006

Alke in Blogs

Nachdem Henrik eben wissen wollte, wie er meinen Blog finden kann, habe ich die Bloggersuche mit meinem Namen beschäftigt. Und bin wieder mal auf die Puppe Alke von Annette Himstedt gestoßen. Ich finde, sie hat mich nicht besonders gut getroffen.
Die Himstedt-Puppen sind übrigens auch das einzige, was man bei eBay unter meinem Namen findet.

Mittwoch, September 13, 2006

Virtueller Umzug

Ich weiß gar nicht, ob überhaupt grad noch jemand meinen blog findet. Schreit mal bitte jemand "HIER" im Kommentar, wenn Ihr da seid. Der Blog zieht gerade um auf meine homepage und einiges ist noch seltsam. z.B. sind alle Bilder weg, die nicht im Internet verlinkt sind. Aber warum?

Danke für's "Hier" rufen. Der Blog ist jetzt aber auch wieder an alter Stelle. Ich hab mich der Einfachheit halber darauf beschränkt, den Blog auf meiner Startseite zu verlinken. Die sieht jetzt zwar etwas rudimentär aus, aber ich weiß jetzt wenigstens wie es geht. Das letzte Mal, dass ich selbst was an meiner Homepage getan habe ist 3 Jahre her. Das war mit Frontpage. Jetzt hab ich es mit GoLive versucht, nachdem ich vor etwas mehr als einem Jahr mit Dreamweaver einen echten Wutanfall bekommen und es gelassen hab.

3:44

Meine neue Bestzeit im Öffnen meiner Wohnungstür ohne Schlüssel. Heute Morgen habe ich mich mal wieder ausgesperrt. Aber inzwischen habe ich ja Übung darin wieder rein zu kommen.

Die Kaffemaschine bleibt verschwunden. Zum Glück kocht der Chef jetzt jeden Morgen Filterkaffee (und gar nicht mal schlechten), so dass wir doch nicht am Koffeinentzug leiden müssen.

Montag, September 11, 2006

No Coffee, no Workee

Die Kaffeemaschine ist weg!



Nachdem neulich schon ein ganzes Kilo Kaffe gestohlen wurde, ist jetzt die Kaffemaschine dran? Jedenfalls wurde sie Freitag zuletzt gesehen, Sonntag war sie nicht mehr da. Wer ist so grausam? Ich hoffe, es findet sich eine einfache Erklärung und die Maschine taucht wieder auf.

Sonst geht es hier bald dutzenden Leuten so:

Donnerstag, September 07, 2006

Mittwoch, September 06, 2006

Im Geologiestudium kommt man viel herum


In diesen Ländern war ich schon.
Obwohl ich mir nicht sicher bin, ob ich Polen mit aufzählen darf. Ich war zwar schon dreimal in dem Land, aber immer entweder als Ausflug für einige Stunden oder als Aufenthalt auf der Reise nach Weißrussland, bzw. zurück. Aber ich habe doch mehr gesehen als nur den Warschauer Bahnhof. Von den Niederlanden kenne ich nur eine Autobahnraststätte an einem meistens übelriechenden Gewässer, ich glaube das ist wirklich zu wenig um sie aufzulisten.
Eure eigene Exkursionskarte könnt Ihr hier erstellen

Wehrsteg-Sperrung Wieblingen

Als Vorwarnung an alle, die noch nicht wieder im Land sind und da gelegentlich lang müssen (betrifft eigentlich nur Alex, falls überhaupt, oder?):
Das Wieblinger Wehr wird derzeit saniert. Ab dem 2. Oktober bis voraussichtlich 23. November wird der Wehrsteg deshalb gesperrt.
Für mich ist das ziemlich doof, weil ich dann jeden Tag 10 Minuten länger zu Uni brauche.
Aber ich sehe auch, dass es dringend nötig ist. Was am Wehr selbst alles kaputt ist weiß ich nicht, aber wenn die maroden Bohlen des Stegs oben ausgetauscht werden ist das auf jeden Fall gut.
Jetzt wo das Wetter wieder schön ist habe ich mich aufgerafft und bin diese Woche jeden Tag mit dem Fahrrad gefahren. Es tut mir gut. Eigentlich logisch, dass Fahrradfahren besser ist als sich ins Auto zu setzen. Aber gerade Morgens ist der innere Schweinehund doch meist stärker. Ich hoffe, ich halte es trotzdem durch, auch wenn der Wehrsteg gesperrt wird.

Dienstag, September 05, 2006

Mensa-Schafe



I appologize for the bad quality of today's sheep, but due to today's canteen food the cartoonist is not feeling very well either.

Freitag, September 01, 2006

Jolittle is back!


I lost this mug nearly two years ago. Now it reappeared in a cupboard somewhere else in the building. Most probably it was there all the time. I found it while looking for another mug I've lost and have not found yet.

Anleitung zum Bauchkraulen von Karl dem Schaf

Fritz' Post von heute handelt vom Bauchkraulen als Hobby.

Für alle, die schon immer mal wissen wollten, wie man das macht, sich aber nicht zu fragen getraut haben ist hier die Anleitung zum Bauchkraulen von Karl dem Schaf:

I just realised that this picture must look really weird to anyone who doesn't understand the text above because it's German (Yes Ada, I just thought about how you look at this blog.).

For everyone who does not understand the german text above and is wondering what this picture is about: It's Karl Sheep's guide to tummy rubbing.

And the whole story behind it is a bit longer.